Die folgenden acht Gemeinden haben sich unter dem Namen „ILE Main-Wein-Garten“ zu einer interkommunalen Zusammenarbeit entschlossen:


wappen erlabrunn

Gemeinde Erlabrunn

In der Gemeinde Erlabrunn leben rund 1.800 Einwohner auf einer Fläche von 4 km². Der Ort ist bekannt für seinen Wein, seinen ansehnlichen Obstbaumbestand und für seinen beliebten Badesee.
www.weinort-erlabrunn.de


wappen himmelstadt

Gemeinde Himmelstadt

In der Gemeinde Himmelstadt leben rund 1.600 Einwohner auf einer Fläche von 13 km³. Aufgrund des "himmlischen" Namens der Gemeinde wurde 1986 das "Weihnachtspostamt Himmelstadt" eröffnet. Ebenfalls sehr bekannt ist der Himmelstadter Weihnachtsmarkt.
www.himmelstadt.de


wappen leinach

Gemeinde Leinach

Leinach ist eine mainfränkische Gemeinde mit einer interessanten Mischung aus gewachsener Ortsstruktur, maßvollen neuen Wohn- und Gewerbebauten, wichtiger Kulturlandschaft mit Obst- und Weinanbau, eingebettet in eine hochwertige Naturlandschaft. Leinach hat, bedingt durch seine außerordentlich schöne landschaftliche Lage, einen hohen Wohn- und Erholungswert und präsentiert sich heute als attraktive Wohngemeinde mit rundum Versorgung, zahlreichen Sportmöglichkeiten, einem reichhaltigen Vereinsleben und einem umfassenden Betreuungsangebot für Jung und Alt.
www.leinach.de


wappen margetshoechheim

Gemeinde Margetshöchheim

In der Gemeinde Margetshöchheim leben rund 3.300 Einwohner auf einer Fläche von 7 km³. Das Gartendorf am Main ist besonders bekannt für sein Margaretenfest.
www.margetshoechheim.de


wappen retzstadt

Gemeinde Retzstadt

Die Landwirtschaft und speziell der Weinbau ist auch heute noch ein wichtiger Erwerbszweig. Die Betriebe pflegen eine reizvolle Kulturlandschaft, die durch das trockene Klima des Retztals eine ökologische Einzigartigkeit für Flora und Fauna darstellt. Unter dem Motto "Dorf der Wege" lädt Retzstadt seine Besucher zu vielfältigen Exkursionen auf den zahlreichen thematischen Wanderwegen in herrlicher Landschaft ein.
Vorbildlich in Retzstadt ist die soziale Infrastruktur, der Kindergarten mit Krippe, die Grundschule mit Mittagsbetreuung, die Nachbarschaftshilfe, Initiativen wie Fahrdienst, das niederschwellige Betreuungsangebot, der Eine-Welt-Laden und die Agenda 21 Initiative.
Das gute Miteinander in Retzstadt, zwischen Alt und Jung, zwischen Bürgern, Vereinen, allen Gruppierungen und der Gemeinde zeigt sich in den sehr zahlreichen ehrenamtlichen Aktivitäten im Ort zum Wohle aller Bürger.
www.retzstadt.de


wappen thuengersheim

Gemeinde Thüngersheim

In der Gemeinde Thüngersheim leben rund 2.700 Einwohner auf einer Fläche von 11 km³. Der Ort ist besonders als Weinort bekannt mit den renommierten Weinlagen "Scharlachberg", "Johannisberg" und "Ravensburg" bekannt.
www.thuengersheim.de


wappen zell

Markt Zell a. Main

Direkt vor den Toren Würzburgs, idyllisch eingebettet zwischen Wasserschutzgebiet und Fluss, liegt der Markt Zell am Main. Wer an Zell denkt, denkt sicher gleich an Kloster und Wasser. Kein Wunder, kommen doch ca. 50 % der Wasserversorgung von Würzburg und Umgebung von den 70 Zeller Quellen, die in 3 Stollen gefasst sind. Der Markt Zell am Main ist mit seinen etwa 4.300 Einwohnern eine moderne Stadtrandgemeinde, die nicht nur über hervorragende Verkehrsanbindungen von und nach Würzburg, sondern über alle Einrichtungen verfügt, die ein angenehmes Leben innerhalb einer Gemeinde ermöglichen. Natur, Kultur und Geschichte sind hier harmonisch nebeneinander zu erleben. Oberhalb der Gemeinde liegen große Freiflächen, die früher landwirtschaftlich genutzt wurden. Heute ist dieser Bereich Wasserschutzgebiet und Heimat zahlreicher Wildkräuter, Blumen und seltener Vogelarten. Für Naturfreunde bietet sich ein Wandererlebnis der besonderen Art in unmittelbarer Stadtnähe. Hier kann sich der Spaziergänger in einer 140 ha großen, wunderschönen Landschaft vom Alltagsstress erholen.
www.zell-main.de


wappen zellingen

Markt Zellingen

Im Markt Zellingen leben rund 6.400 Einwohner auf einer Fläche von 41 km³. Eng an das Mainufer geschmiegt, flussabwärts von Würzburg, liegen die Orte Retzbach und Zellingen. Wer über sanft ansteigende Hügel das Tal Richtung Westen verlässt, kommt nach kurzer Fahrt durch Buchen- und Eichenwälder zum Ortsteil Duttenbrunn. Die Weinlage „Retzbacher Benediktusberg“ hat den Markt Zellingen ebenso bekannt gemacht wie die Wallfahrtskirche „Maria im Grünen Tal“. Jedes Jahr besuchen tausende Pilger den Wallfahrts- und Weinort Retzbach. Das kleinstädtische Flair Zellingens wird geprägt durch einen lebendigen Ortskern rund um das Wahrzeichen der Gemeinde, den Torturm aus dem 15. Jahrhundert. Dieser dient mehrmals jährlich als Kulisse für kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte und Ausstellungen. Auch das solarbeheizte Freibad erfreut sich besonders bei Familien großer Beliebtheit. Eine hervorragende Infrastruktur und ein reges Vereinsleben runden das Bild dieser attraktiv-aktiven Gemeinde ab. Der Markt Zellingen wird durch seine vielen Vorzüge und die wunderschöne Lage sowohl als Ausflugsziel sowie als Wohnort sehr geschätzt.
www.markt-zellingen.de


Die Gemeinden Erlabrunn und Margetshöchheim sind in der Verwaltungsgemeinschaft (VG)  Margetshöchheim, der Markt Zellingen, die Gemeinden Himmelstadt und Retzstadt sind in der VG Zellingen, zusammengeschlossen.

In der Allianz leben derzeit etwa 24.700 Einwohner.

Mit dem Main als Lebensader, Landwirtschaft, Wald, Garten-, Obst- und Weinbau hat die Region alles, was eine Landschaft attraktiv macht, und damit ein enormes Entwicklungspotenzial.